Kunst in der Natur entstand 1993 aus dem Gedanken, Menschen unterschiedlicher Herkunft einen Platz zu bieten, um künstlerisches Gedankengut auszutauschen und schöpferische Arbeiten zu ermöglichen. Kunst, Musik und Performance entstehen im Genuss der Natur. Durch die einzigartige Lage, mitten in der Natur, wurde der Wachtberg zu eine Drehscheibe für Kultur.

Der Platz am Wachtberg liegt abgeschnitten mitten in der Natur. Der Wachtberg bezeichnet einem über dem Kamptal gelegenem Aussichtsplatz von 7 Hektar, komplett von Wald umgeben. Auf einem 10km langem Skultur und Objektwanderweg können die bestehenden Kunstwerke ersichtet werden.

Objektkunst, Landart und Geomantie sollen Landschaft und kulturelles Sein neu erlebbar machen. Das Projekt Kunst in der Natur schafft Raum für Begegnung, Auseinandersetzung und multikulturelles Handeln.

Die natürlichen Materialien wie Lehm, Erde, Blätter, Moos und Äste, die in der Umbegen sind stehen den Künstlern zu Verfügung und werden von einigen genützt. Die Installationen sind daher teilweise der Vergänglichkeit preisgegeben und werden mit der Zeit wieder der Natur zurückgeführt. Manche Künstler nützen die Zeit und den Raum um Objekte entstehen zu lassen, die sich in der Umgebung natürlich einfügen. Andere wollen wiederum provozieren und lassen Arbeiten entstehen, die einen Kontrapunkt in die Natur setzen.

Schliesslich ist Kunst nicht nur die Herstellung von Kunstobjekten, sondern vor allem die die Wahrnehmungsfähigkeit von räumlichen, zeitlichen und gesamtheitlichen Möglichkeiten.

Das Veranstaltungsprogramm von Kunst in der Natur umfasst das Kunst Symposium, sowie Musik Konzerte, Tanz und Performance. Jährlich von Mai bis September, an den Samstagen nähst dem Vollmond, finden die Kultur Events statt. Dazwischen liegen Seminare, Workshops, Hochzeiten und andere Aktivitäten. Körperarbeit, Bewussstsein, Kindercamps, Nachhaltigkeit, Lesungen oder Dokumentationsfilme sind nur ein Teil der Nützung des Wachtberges.



Kunst in der Natur am Wachtberg

Am Wachtberg

3571 GARS AM KAMP

Waldviertel, Lower Austria

 

Dieter Graf - Initiator, Kurator

Tel. +43 664 9707740

Gabriel Graf - Leitung, Organisation

Tel. +43 680 3011901